F.A.Q.

Was ist Champost?

Champost ist ein humusreicher Bodenverbesserer, der als Nebenprodukt aus der Champignonzucht anfällt.

Woraus besteht Champost?

Champost besteht aus einer Mischung von Pferdemist, Stroh, Geflügelmist, Kalk und Torf.

Wofür wird Champost gebraucht?

Champost wird hauptsächlich als Düngemittel im Land- und Gartenbau eingesetzt.

Was ist der Gehalt an organischen Stoffen von Champost?

Der Gehalt an organischen Stoffen von Champost beträgt ca. 20%, bzw. 200 kg pro 1.000 kg Champost.

Wieviel Stickstof (N) und Phosphat (P2O5) enthält Champost?

Die Pauschalanteile sind 6,7 kg N und 3,6 kg P2O5 pro 1.000 kg Champost.

Wieviel Kalium enthält Champost?

Champost enthält durchschnittlich 7,3 kg Kalium pro 1.000 Tonnen Champost. Der pH-Wert ist 6,6.

Mit welchen Regeln und Vorschriften bekomme ich es zu tun, wenn ich Champost verwenden will?

Champost enthält Tiermist und unterliegt damit der niederländischen Mistgesetzgebung. Bei jedem Transport wird ein Transportnachweis erstellt, der bei der entsprechenden niederländischen Behörde (RVO = Rijksdienst voor ondernemend Nederland) eingereicht wird.

Wieviel Champost darf ich pro Hektar ausfahren?

Ohne vorherige Bodenuntersuchung darf 55 kg P2O5 bzw. 13,4 Tonnen Champost pro Hektar ausgefahren werden.

Darf ich auf Ackerland das ganze Jahr über Champost ausfahren?

Auf Lehm- und Torfboden darf Champost das ganze Jahr über ausgefahren werden. Auf Sand- und Lössböden ausschließlich vom 1. Februar bis zum 1. September.

Kann ich Champost auch bekommen, wenn ich kein Agragier und nicht beim RVO registriert bin?

Auch als Privatperson dürfen Sie Champost verwenden. Dafür gelten allerdings auch unvermindert die oben angegebenen Normen in Bezug auf das Ausfahren.

Ich wohne in Flandern (Belgien) und möchte Champost erhalten. Ist das möglich?

Ja natürlich. Hofmans ist bei der flämischen Mistbank als "Misttransporteur Klasse C" registriert und unsere Fahrzeuge sind mit der erforderlichen AGR/GPS-Apparatur ausgestattet.